DaPhix bietet Wahlfreiheit

Berliner IT Systemhaus DaPhi betreut das Internet des Eurohostel Helsinki

(Helsinki, 07.11.2013) Wir freuen uns, das Eurohostel in Helsinki als neuen Kunden begrüßen zu können. Das 1992 erbaute Haus in Nähe zum Fähranleger, inmitten einer überwältigenden Hafenkulisse und mit Blick auf die schnell erreichbare Innenstadt, ist das größte Hostel Finnlands und reiht sich in eine Reihe exponierter Kunden ein, die beim Gäste-WiFi auf unsere Expertise mit der Qualitäts-Internetlösung daphix vertrauen.

Für moderne Hotels und Hostels ist es heutzutage nahezu selbstverständlich, seinen Gästen WiFi anzubieten. Als Dienstleister großer Hotels und Hostels, wie dem A&O Hamburg City-Süd, dem derzeit größten Hostel der Welt, wissen wir, dass je größer ein Haus ist, umso mehr gibt es zu beachten. Der Internetzugang eines Hotels ist kein Quell unendlich sprudelnder Datenmengen, sondern muss sorgsam unter allen Nutzern verteilt werden. Zum anderen kosten große Bandbreiten natürlich auch mehr Geld. Insofern ist es keine Selbstverständlichkeit Internet immer kostenlos zur Verfügung zu stellen.

„Wir haben vor einigen Monaten in ein hochwertiges Glasfasernetz investiert“, erzählt der Manager des Hauses, Marko Repo. Doch gerade so ein großes Netz braucht eine optimale Abstimmung von Hard- und Software, und so war es an DaPhi und unseren nun 13 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet das WiFi auf sechs Etagen, in 135 Zimmern und in den Aufenthaltsräumen abrufbar zu machen. Wunsch war, eine Staffelung der Zugangsmöglichkeiten, so dass Mitglieder des Hostelling International und Kunden, die über die eigene Website gebucht haben, einen freien WiFi-Empfang mit einer Grundgeschwindigkeit nutzen können. Aus einer Auswahl an Zeitkontingenten für einen schnelleren Zugang kann sich ansonsten jeder Gast das Passende auswählen.

Die Entfernung von Berlin nach Helsinki spielt bei der Betreuung eine untergeordnete Rolle. Wir reisen im Normalfall zu unseren Kunden nach Amsterdam, Wien oder anderswo, um ein System zu installieren, aber in diesem Fall wirkte unser verantwortlicher Mitarbeiter als Coach des IT-Dienstleisters vor Ort und schnürte ihm ein Paket voll mit auf unsere Software abgestimmte Hardware: „Ich habe dann mit ihm zusammen die notwendige Konfiguration und Abstimmung der Hot Spots telefonisch durchgeführt und kann jetzt das System von Berlin aus steuern.“

Wir empfehlen einen Besuch im sehr freundlichen Eurohostel und wünschen viel Spaß beim Surfen im Internet. Na ja, aber vielleicht nicht gerade in der (finnischen) Sauna… die sie dort natürlich auch vorfinden. Aber es würde funktionieren!

Mehr Informationen zum Eurohostel Helsinki finden Sie hier: http://www.eurohostel.eu/

Zurück