Auf Dauer setzt sich nur Qualität durch

(Berlin, 07.04.2011) Wer sich für Fußball interessiert und ein iPhone nutzt, kennt wahrscheinlich die App iLiga und damit auch unseren neuen Kunden, die Firma motain, die diese erfolgreiche Application entwickelt hat. Seit dem Umzug in die Berliner Münzstrasse Ende letzten Jahres stattet DaPhi die Ex-Bochumer mit Hardware aus und sorgt für den IT Service am Arbeitsplatz.

 „Meist bindet man einen Mac-Computer in ein System von Windows-Rechnern ein“, erzählt DaPhi Betreuer Martin Treide-Heuser, „doch bei motain war es genau andersherum. Macs sind eben die erste Wahl der Kreativen.“ Und bei der stark wachsenden Firma motain sitzt das kreative Kapital der App-Entwickler nun in Berlin. Zusammen mit der Geschäftsführung inzwischen 15 Mitarbeiter. Das sind drei Mal soviele wie vor einem halben Jahr in Bochum. Ein äußeres Zeichen des Erfolges ihrer Apps. Die iLiga ist mittlerweile, nach eigenen Aussagen, die reichweitenstärkste Sport-Applikation Deutschlands.

War motain mit der iLiga noch ein „first mover“, wie es Marketing-Managerin Kathrin Christina Wagner ausdrückt, eine von circa 300, im Fachjargon Apps genannten mobilen Plattformen, so konkurriert motain heute um Aufmerksamkeit unter mehreren hunderttausend Applikationen. „Der Schlüssel zum Erfolg sind unsere hohen Ansprüche“, fasst Frau Wagner das Arbeitscredo von motain zusammen, denn: „auf Dauer setzt sich nur Qualität durch.“ Die Neu-Berliner punkten mit Benutzerfreundlichkeit und attraktiven, ständig aktualisierten Inhalten. Neben der Bundesliga betreut motain die Apps für Vereine wie unsere alte Dame Hertha (BSC), den FC St.Pauli oder den TSV 1860 München. Großereignisse wie die Fußball Weltmeisterschaft 2010, die Handball-WM im Januar und die Fußball-WM der Frauen in diesem Sommer können wir Dank motain überall wo es ein Handynetz gibt auf dem iPhone verfolgen. Zum Beispiel am Strand.

Mehr über motain erfahren Sie auf der offiziellen Homepage.

Zurück